Aktion „Zu Fuß zur Schule“

Erster Preis geht an eine Vorbereitungsklasse

Auf einen ereignisreichen Tag im Freilandmuseum Wackershofen können sich die Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse der Dammgrundschule freuen. Der Klassenausflug ist der Hauptgewinn bei der dritten Auflage der an Heilbronner Schulen initiierten Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ vom Schuljahresbeginn.

Die Vorbereitungsklasse freut sich auf den Gewinn

Die Vorbereitungsklasse der Damm Grundschule freut sich auf den Gewinn. Stehend v. l.: Christiane Ehrhardt, Leiterin des Amtes für Straßenwesen, Klassenlehrerin Denise Munz, Harald Binder, Amt für Straßenwesen, Schulleiterin Manuela Wiesmann, von Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamtes und Gerhard Gross, Geschäftsführer des Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehrs (HNV)

Eine symbolische Fahrkarte erhielten die Kinder heute im Beisein von Klassenlehrerin Denise Munz und der stellvertretenden Schulleiterin Manuela Wiesmann aus den Händen von Gerhard Gross, Geschäftsführer des Heilbronner Hohenloher Haller Nahverkehrs (HNV), von Christiane Ehrhardt, Leiterin des Amtes für Straßenwesen sowie von Karin Schüttler, Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamtes.

Eingebunden war die Preisübergabe in eine Adventsfeier der Vorbereitungsklasse, die aus 16 Kindern aus neun verschiedenen Herkunftsstaaten besteht und von Sieben- bis Zehnjährigen besucht wird.

Verkehrssicherheit steht im Mittelpunkt der Aktion

Im Mittelpunkt der Aktion steht neben der Verkehrssicherheit auch die nachhaltige Fortbewegung. „Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, leben tagtäglich die umweltfreundlichste Art der Mobilität und sind dabei auch Multiplikatoren in der eigenen Familie“, sagt Christiane Ehrhardt. „Die Zahl der Elterntaxis wird reduziert und so der Schulweg auch für alle anderen Beteiligten sicherer.“ Gefährdungen und Behinderungen würden überwiegend aus dem Fehlverhalten von Eltern beim Bringen oder Abholen der Kinder resultieren. „Dazu zählen die Behinderung von Schulbussen, gefährliche Fahr- und Wendemanöver sowie unerlaubtes Halten.“

„Die hohe Beteiligung der Schulen an der Aktion zeigt die Dringlichkeit des Themas“, sagt Karin Schüttler. „Gerade für die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen ist der selbstständige Weg zur Schule ein wichtiger Lernprozess“. Knapp 3500 Schülerinnen und Schüler von 15 Heilbronner Grundschulen hätten sich an der Aktion beteiligt. „Die Aktionswoche ist eine von mehreren Maßnahmen“, so Schüttler weiter, „auch die Polizei und die Verkehrswacht sind an den Schulen mit Angeboten zur Verkehrserziehung präsent.“

Die große Zahl an teilnehmenden Grundschülern war auch für den HNV ein wichtiger Grund, die Aktion zu unterstützen. „Den Schulweg selbstständig zu bewältigen, das ist ein großer Schritt im Leben eines Kindes“, betont Gerhard Gross. „Nach der Grundschule werden die Schülerinnen und Schüler weiterführende Schulen besuchen und ihren Schulweg dann sicher und bequem mit Bus und Bahn zurücklegen. Und das können sie auf der Fahrt nach Wackershofen schon einmal persönlich testen.“

Alle Kinder der Vorbereitungsklasse erhielten die höchste Punktzahl

Ziel der Aktionswoche war es, die Grundschüler dazu zu motivieren, ihren Schulweg an fünf Tagen – morgens hin und mittags zurück – zu Fuß zurückzulegen. Dafür erhielten sie jeweils einen Stempel in Form eines kleinen Fußabdruckes auf eine Karte. Maximal konnten die Kinder also zehn Stempel sammeln.

Die Höchstwertung im Klassenschnitt erhielt die Vorbereitungsklasse der Dammgrundschule, bei der alle 16 Kinder der Klasse sowohl den Hin- als auch den Rückweg zu Fuß bewältigt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.